Umgang mit Ärger

21.  — 22. Mai 2021

´…Die GFK ver­langt also kei­nes­wegs, den Ärger zu unter­drü­cken, ihn hin­un­ter­zu­schlu­cken — es han­delt sich viel­mehr darum, den Ärger voll­stän­dig aus­zu­drü­cken.´ (M. Rosenberg)

Es geht darum, hin­ter den Ärger zu schauen, aus­zu­pro­bie­ren, was geschieht, wenn ich den ande­ren ein­mal ganz und gar her­aus­nehme aus der Ver­ant­wor­tung für mei­nen Ärger. Was geschieht, wenn ich aus dem Ursa­che-Den­ken aus­steige, die ‘Feh­ler-Finde-Ohren´ abnehme

Dr. M. Rosen­berg ent­wi­ckelte in den 70er Jah­ren das Modell der Gewalt­freien Kom­mu­ni­ka­tion. Es fußt auf den Erkennt­nis­sen der huma­nis­ti­schen Psy­cho­lo­gie Carl Rogers und wird in Schu­len, Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen erfolg­reich ein­ge­setzt, um in Kon­flik­ten zu ver­mit­teln und die Bereit­schaft zur Koope­ra­tion zu fördern.

Das Semi­nar umfasst Inputs ebenso wie Übun­gen und die Arbeit an The­men aus dem eige­nen Arbeits­all­tag, die das Modell der Gewalt­freien Kom­mu­ni­ka­tion in der Arbeit mit Schü­le­rin­nen und Schü­lern erfahr­bar machen sollen

Ter­mine
Fr.  21.05.21    18:00–21:30

Sa. 22.05.21    10:00–18:00

Mode­ra­tion
Ute Faber

Ort
Ham­burg

Kos­ten:
160 €

Ute Faber, zer­ti­fi­zierte Trai­ne­rin für Gewalt­freie Kom­mu­ni­ka­tion (CNVC)